Das Unternehmen

Die Gründung des Unternehmens erfolgte im Jahre 1974 durch Herrn Wilhelm Bachner. Der damalige Fuhrpark beschränkte sich auf einen Lader und einen LKW. Aufgrund der guten Auftragslage, die auf die Zuverlässigkeit und Genauigkeit zurückzuführen ist, wuchs der Betrieb stetig. Am 01.09.1994 wurde aus der Einzelfirma des Herrn Bachner eine GmbH & Co. KG.

Die GmbH & Co. KG beschäftigt derzeit ca. 80 Mitarbeiter - darunter viele Facharbeiter für alle Arbeitsbereiche - und hält mittlerweile einen Fuhrpark von 45 LKWs, unzählige Baumaschinen, darunter Bagger von 1,5 t bis zum 35 t Bagger und Radlader, einige Brechanlagen und mobile Recycling- bzw. Siebanlagen. Diese Geräte befinden sich in 8 Steinbrüchen im Raum Niederösterreich und 2 Schottergruben, wo Dolomitgestein, Kalkgestein und Quarzsand abgebaut und weiterverarbeitet wird. Im Raum Traismauer befindet sich eine Nassaufbereitung für Rundkorn.

 

Die gewonnenen Materialen unterliegen einer strengen Eigenüberwachung, sind mit dem CE-Zeichen versehen und kommen vor allem im Erd-, Straßen- und Bahnbau bzw. als Zuschlagsstoffe für Asphalt und Beton zur Anwendung.

Die Sand- und Schottergewinnung ist nicht der einzige Zweig, in dem die Firma tätig ist. Darüber hinaus bestreitet sie auch eine führende Position auf dem Sektor Güterwege- und Forststraßenbau. Weitere Bereiche liegen bei Transporten und Recycling.

Aufgrund der geänderten Gesetzeslage gründete Herr Bachner 1998 auch eine Deponie GmbH für die Deponierung von Aushubmaterialen für den Raum Niederösterreich und St. Pölten.

Die Firma Bachner ist und bleibt ein reiner Familienbetrieb.